Millennium Simulation | Sterne, Nebel und Galaxien | Hubble-Klassifikation | Stern-Entstehung und Stern-Entwicklung | Schwarzes Loch und Quasar | Weisses Loch und Einstein-Rosenbrücke | Multiversum | Quantenmechanik, Relativitätstheorie und Stringtheorie | Calabi-Yau Räume und höhere Dimensionen | Gravitationswellen und 3K-Hintergrundstrahlung
Elementarteilchen | Spiegelsymmetrie, Antimaterie, Spiegelbildsymmetrie, Spiegelmaterie | Vakuumenergie und Quantenfluktuation | Dunkle Materie, Dunkle Energie und das inflationäre Universum | Tag der Offenen Tür bei der ESA | NASA Kennedy Space Center

Vakuumenergie und Quantenfluktuation

Die Vakuumenergie ist die Energie des „leeren Raumes“ und entspricht dem Zustand niedrigster Energie, der sogenannten Nullpunktsenergie.

Quanten Die Quantenfeldtheorie betrachtet ein Vakuum nicht als völlig leer, sondern als gefüllt mit virtuellen Quantenteilchen und elektrisch geladenen Feldern. Aus der Vakuumenergie werden permanent virtuelle Teilchen als Teilchen-Antiteilchen-Paar mit gegensätzlicher elektrischer Ladungen erzeugt.

Teffen diese Teilchen mit unterschiedlicher Ladung erneut aufeinander, neutralisieren sie sich, d.h. die Teilchen löschen sich gegenseitig wieder aus.

Die Entstehung und der Zerfall von Teilchen-Antiteilchen-Paaren aus dem Vakuum wird Vakuumfluktuation, Quantenfluktuation oder auch Nullpunktsfluktuation genannt.

Die Vakuumenergie liefert eine Erklärung für die beobachtete beschleunigte Expansion des Universums und gilt als einer der möglichen Kandidaten für die kosmologische Dunkle Energie.

© Dagmar Kuntz, 1998-2018, Impressum